Selenskyj und seine Frau posieren in der Vogue: Inspirierend oder unangebracht?

Der ukrainische Präsident und seine Frau haben mitten im Krieg für das Modemagazin eine Homestory gemacht. Die Bilder stammen von Star-Fotografin Annie Leibovitz.

Olena Selenska (44) auf dem Cover der Vogue.
Olena Selenska (44) auf dem Cover der Vogue.Annie Leibovitz/Vogue

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und seine Frau Olena Selenska haben sich für die Vogue ablichten lassen. Die bekannte Fotografin Annie Leibovitz porträtierte das Paar für das Modemagazin. Der Journalistin Rachel Donadio verriet Selenska, dass ihre ukrainischen Landsleute sie inspirieren würden. „Wir freuen uns auf den Sieg. Wir haben keinen Zweifel, dass wir uns durchsetzen werden. Und das hält uns am Laufen.“

Mehrere Fotos zeigen Selenskyj und Selenska vertraut miteinander. Am mittlerweile legendären Schreibtisch des Präsidenten halten die beiden Händchen. Immer trägt Selesnkyi sein weltbekanntes, grünes Kampfshirt. Ein anderes Bild zeigt seine Frau auf den Treppen im Inneren des Präsidentenpalasts mit Sandsäcken im Hintergrund.

Selenskyj über Selenska: „Sie ist meine große Liebe“

Auf einem Foto wird Selenska in wehendem Mantel vor der völlig zerstörten Antonow AN-225 gezeigt, dem ehemals größten Flugzeug der Welt. Umringt wird die Präsidentengattin dabei von Soldatinnen, die sie zu beschützen scheinen.

Zu den Bildern wird die First Lady in der Vogue mit Sätzen wie diesem zitiert: „Nach Butscha haben wir verstanden, dass es ein Krieg war, der uns alle auslöschen sollte. Ein Vernichtungskrieg.“

Präsident Selenskyj sagt in dem Porträt über seine Frau: „Natürlich ist sie meine große Liebe.“ Und weiter: „Aber sie ist meine beste Freundin. Olena ist wirklich meine beste Freundin.“

Doch im Internet sind die Reaktionen bisher verheerend. Ein Nutzer brachte die  Widersprüchlichkeit wie folgt auf den Punkt:„ Jeden Tag sterben zahllose ukrainische Soldaten und Selenskyj so: Lasst uns eine Vogue Foto-Shooting machen.“

Was die Selenskyjs sich davon versprechen, ist unklar. In jedem Falle bedeuten die Aufnahmen Futter für alle Kritiker des ukrainischen Präsidenten, die schon immer behauptet hatten, der ehemalige Komiker sei vor allem auf Aufmerksamkeit aus. Wie die Bilder in dem Luxus-Magazin seinen Forderungen nach mehr Waffen und Geld aus dem Westen helfen sollen, wird zu beobachten sein.

In jedem Falle wiederholte er die Forderung nach mehr Unterstützung für die Ukraine auch gegenüber der Vogue: „Wir kämpfen für Dinge, die in jedem Land der Welt passieren könnten“ Und weiter: „Wenn die Welt dies zulässt, hält sie ihre Werte nicht aufrecht. Deshalb braucht die Ukraine Unterstützung – erhebliche Unterstützung.“